13 Oktober 2006

Tipps und Tricks zum Personalisieren von feeds

Vor allem für das Handy, aber auch für den PDA ist es wichtig, dass Sie den neuen content Ihrer feeds schnell im Überblick haben und nicht so viel herumklicken müssen. Um den kleinen Bildschirm optimal auszunutzen, gibt es zwei Möglichkeiten, die Sie auch miteinander kombinieren können:
  1. Das Verbinden Ihrer einzelnen feeds
  2. Filter auf Ihre abonnierten feeds setzen


RDF,- Atom- und RSS-feeds verbinden

Stellen Sie sich vor, Sie haben zum Thema "News" 3 RSS-feeds in Ihrem PDA oder Handy abonniert. Statt jedes Mal in allen 3 "Ordnern" sich die neuen Einträge anzusehen, können Sie diese 3 feeds (und natürlich auch mehr) zusammenlegen. Durch das Verbinden der einzelnen URLs ihrer feeds zu einer einzigen URL wird jeglicher neuer content dieser 3 feeds übersichtlich "oben draufgelegt". Sie haben daher nicht nur einen besseren Überblick, sondern minimieren gleichzeitig das "Herumnavigieren".

Angeboten wird diese Möglichkeit z.B. von FeedBelndr.

In meinem Beispiel habe ich 3 feeds zum Thema "Sicherheit" zusammengelegt.

Den erzeugten Pfad geben Sie dann einfach in Ihren reader in Handy oder PDA ein. Als Beispiel (die Zahlen am Ende variieren) sähe es dann folgendermassen aus:
http://feedblendr.com/rss/5993 (RSS 2.0) bzw.
http://feedblendr.com/atom/5993 (Atom)

Wermutstropfen: Ihr zusammengelegter feed ist nicht länger als 14 Tage erreichbar und muss daher neu angelegt werden!!

Das beste Verfahren ist daher,
Ihre auf dem Handy bzw. PDA abbonierten feeds entweder nach Themen sortiert oder auch vollständig einmal als OPML-Datei zu exportieren,
auf Ihren PC zu übertragen und
alle zwei Wochen dies Procedere zu wiederholen.

Durch die angebotene Funktion bei Feedblendr, OPML-Dateien zu importieren, haben Sie alle 14 Tage einen kleinen zeitlichen Aufwand, der sich wirklich lohnt.

Falls Ihnen dieser "Web-Service" gefällt, können Sie dort auch spenden.


Filter auf Ihre abonnierten feeds setzten


Falls Sie gerne viele feeds abonnieren möchten, kann das durchaus zu Unübersichtlichkeit führen. Ratsam ist es dann, ihre feeds mit Filtern nach keyword, Autor, tag etc. zu versehen.

Angeboten wird das u. a. von Feed Rinse.

Vom Verfahren her unterscheidet es sich nicht von FeedBelndr; auch dort werden die URLs eingegeben bzw. der OPML-File importiert. Ihre neuen feeds können dann vom reader Ihres Handys oder PDAs abonniert oder vorher noch mit FeedBlendr zusammengelegt werden.

Alle angebotenen Funktionen können Sie dem folgenden Bild entnehmen:




back weiter
lesen Sie dazu weiter:
  1. Bookmarks für Handy- und PDA-Browser
  2. live Fussball-Ergebnisse sehen
  3. Podcast - ausgewählte TV-Sendungen umsonst empfangen
  4. RSS-feeds im Web2.0-feeling fürs Handy - WidSets (Java)
  5. RSS-Reader als Java-Client
  6. RSS-feeds über den mobilen Browser lesen - Bloglines und Google Reader
  7. kostenlos offline Wikipedia und RSS-Reader für Handys und PDAs - MobiPocket Reader (Symbian, WindowsMobile, Blackberry, Palm)
  8. RSS- und Podcast-Reader - Hubdog für Smartphones und PDAs (WindowsMobile)
  9. pRSS-Reader (PPC2002 bis WindowsMobile)

1 Kommentar:

andreas.c.m. schrieb...

In diesem Zusammenhang ist vielleicht der Verweis auf http://grazr.com nützlich.
Ich habe es mit dieser Site erfolgreich geschafft, meinen RSS-Reader auf dem Samsung-Handy auszunutzen.