02 Februar 2007

Google Maps für PDA und Smartphone - Freeware für Windows Mobile

Seit heute gibt es GoogleMaps für Smartphones und PDAs mit WindowsMobile. Nicht nur, dass das Kartenmaterial (Satellit und Map) auch für Deutschland in hervorragender Qualität sichtbar ist, es gibt wirklich features, die zumindest mich durchaus begeistern. Nicht nur diejenigen, die einen GPS-Empfänger im Mobilfunkgerät integriert bzw. angeschlossen haben, werden diese freeware lieben.

Wer für sein Handy gerne die Java-Applikation von GoogleMaps verwenden möchte, findet weitere Informationen zu dieser freeware unter dem internen post "Google Maps auf Handy und PDA" (interner Link).
Eine weitere Alternative wäre auch "Microsoft - Windows live und maps mit Handy oder PDA" (interner Link). Diese freeware liegt sowohl als Version für Smartphone und PDAs mit WindowsMobile wie auch für Handys als Java-Applikation vor.


Zu den Funktionen von GoogleMaps für WindowsMobile (ohne die GPS-Funktion) zählen:
  • Routen-Planung:
    detailierte Anzeige der Route mit den jeweiligen besonderen Punkten - sprich Abbiegen, Angaben der Entfernung des Weiterfahrens und des Strassennamens

  • Integration in PocketOutlook:
    GoogleMaps zeigt Ihnen die Adressen Ihrer Kontakte in der Map an. Sind mehrere vorhanden (z.B. privat und Büro) kann man auswählen. Natürlich kann man auch gleich die Route berechnen...
    Auch die Kontakdaten (Name, Adresse, Telefonnummer) einzelner Treffer einer "find nearby business"-Suche können in das Kontakt-Verzeichnis von PocketOutlook übernommen werden.

  • find nearby business:
    Sie suchen ein Kino, Arzt oder was auch immer in der Nähe (Ausgangspunkt lässt sich festlegen), dann zeigt Ihnen GoogleMaps die gefundenen Resultate nicht nur an (man kann sich durch alle Ergebnisse ganz einfach durchklicken), sondern ermöglicht auch, das Ergebnis weiterzuverarbeiten - sprich:
    Ist eine Telefonnummer hinterlegt, lässt sich diese direkt mit dem Mobilfunkgerät wählen. Ebenso können die Kontaktdaten (Name, Adresse, Telefonnummer) sofort in den PocketOutlook übernommen werden.
    Das man sich eine Route zu einem Ergebnis berechnen kann, ist selbstverständlich...

  • traffic:
    Wie bereits in GoogleMaps als Java- Applikation werden Verkehrs-Informationen nur für ausgewählte amerikanische Städte angezeigt.

  • tab and hold- und Tasten-Funktionen:
    Wer einen PDA verwendet, kann über den screen arbeiten. Auch eine "tab and hold"-Funktion (Start- oder Zielpunkt festlegen) ist hinterlegt. Für Besitzer von Smartphones gibt es gutdurchdachte Tasten-Funktionen, die in der Software nachgelesen werden können.

  • Datenübertragung:
    Seit der letzten Version (Update vom 14.09.07 - Version 1.2.0.9) wird Ihnen auch der Datentransfer in der rechten oberen Ecke angezeigt.

Download und Installation

Voraussetzung: PDA oder Smartphone mit WindowsMobile
display: QVGA und VGA

Sprache: momentan nur in englisch

Für den Download der freeware öffnen Sie bitte die Internetseite http://www.google.com/gmm mit dem Browser Ihres Mobilfunkgerätes.
Hierbei handelt es sich um die gleiche Internetseite, unter der auch die Java-Applikation downgeloadet werden kann.

Zuerst wird Ihnen mitgeteilt, dass GoogleMaps leider nicht in deutscher Sprache zur Verfügung steht. Mittels des angegebenen Links gelangt man zur englischen Version (siehe Bild oben).

















Die Download-Funktion öffnet sich dann automatisch. Nach dem Abschliessen des Downloads wird wiederum ohne Zutun der Installations-Prozess begonnen.

Danach befindet sich GoogleMaps unter Ihren Programmen.

Bitte bedenken Sie, dass durch die Nutzung der freeware Daten übertragen werden, wodurch Kosten entstehen können.


Nutzung

Beim ersten Starten müssen zuerst die Terms & Condition akzeptiert werden [sehr viele - sehr lang]. Danach werden Sie darauf aufmerkam gemacht, dass diese Software nicht während des Autofahrens verwendet werden darf [man darf sowieso kein Mobilfunkgerät anfassen...].

















Bevor ich Ihnen einige Funktionen im Einzelnen vorstelle, noch ein paar allgemeine Informationen vorweg:
  1. "Search" und die Funktion "Menu" + "Find Location..." sind identisch.

  2. Hinter "Help" + "Shortcuts" finden Smartphone-Besitzer die Information über Tastenbelegungen.

  3. "Menu" + "Change View" ermöglicht das Wechseln der Ansicht (Map bzw. Satellit).

Suche nach einer "location" oder Anzeige der Adresse eines Kontaktes

Hinter "Menu" + "Options" + "Lookup contact..." wird das Kontaktverzeichnis von PocketOutlook geöffnet (siehe Bild unten links).

















Nachdem man den Kontakt ausgewählt hat, kann man noch, falls mehrere Adress-Einträge zu einem Kontakt vorhanden sind, die gewünschte Adresse festlegen. Danach wird Ihnen diese angezeigt (siehe Bild oben rechts).
Da die meisten sicherlich "Deutschland" und nicht "germany" als Land in Outlook bzw. im PocketOutlook eingetragen haben - kein Problem: GoogleMaps übersetzt automatisch nach "germany" beim Anzeigen der Adresse.

Hinter "tab for options" (siehe Bild oben rechts) befindet sich nun die Option der Routenplanung. Festzulegen ist, ob die Adresse das Ziel oder der Start-Punkt sein soll.


Wer einfach nur eine Adresse eingeben möchte, der wählt unter "Menu" "Find Location..." aus. Wichtig hierbei ist jedoch, das man sich an die Form der Eingabe hält:

abcstr. 11, 11111 münchen, germany

Ein Beispiel habe ich Ihnen rechts als Bild eingefügt.

Wer GoogleMaps über den Browser des Computers oder in GoogleCalendar verwendet, dem wird diese "Schreibweise" sicherlich bekannt vorkommen.


Routenplanung

Entweder haben Sie - wie oben beschrieben - eine Adresse aus dem Kontakt-Verzeichnis von PocketOutlook übernommen oder Sie wählen "Menu" + "Directions...".

Nun muss noch entweder das Ziel bzw. der Startpunkt festgelegt werden oder auch ggf. beide Informationen eingetragen werden.
Bitte beachten Sie dabei die "korrekte" Schreibweise.

Bereits verwendete Adressen lassen sich jeweils mittels der pull-down-Funktion wieder verwenden.

Wer einen PDA verwendet, kann den Start- oder Ziel-Ort auch mittels der "tab and hold"-Funktion direkt auf dem Display des devices festlegen.

Nachdem beide Informationen eingegeben sind, wird Ihnen zuerst die Distanz angezeigt. Danach erscheint die Route mit allen einzelnen Steps, durch die man navigieren kann (siehe Bilder unten).


















"Find Nearby Business"-Funktion

Möglich ist, entweder eine Kategorie auszuwählen oder auch über die Tastatur die gewünschte einzugeben (siehe Bild unten links).

Leider kann ich Ihnen nicht sagen, was "nearby" in Kilometern bedeutet.

Das Ergebnis wird angezeigt, wobei man sich durch die einzelnen Treffer durchklicken kann.

















Für jeden der einzelnen, angezeigten Treffer besteht die Möglichkeit, die dazugehörigen Informationen weiterzuverarbeiten. Dazu wählen Sie bitte "Tab for options" aus (siehe Bild oben rechts).

















Wie im Bild oben links zu erkennen ist, wird nicht nur die vollständige Adresse und Telefonnummer angezeigt, sondern Ihnen stehen nun auch folgende weitere Möglichkeiten zur Verfügung:
  • Routenplanung (Adresse als Ziel oder Start-Punkt festlegen)
  • Anrufen (siehe Bild oben rechts)
  • Visitenkarte als SMS versenden
  • Übernahme der Kontaktdaten in PocketOutlook

Datenübertragung

Bitte denken Sie immer daran, dass bei der Verwendung Daten übertragen werden, wodurch Kosten entstehen können.

Jedoch hat Google noch an folgende Funktionen gedacht:
  1. Bei jeder Daten-Übertragung wird Ihnen die Anzahl der bytes [kurz] im rechten oberen Teil des Displays angezeigt.

  2. Unter "Menu" + "Help" + "About" wird die Datenmenge in Summe angezeigt. (Übrigens lässt sich alles unter "Menu" + "Options" + "Reset Google Maps" zurücksetzen.)


more passend zum Thema maps können Sie auch noch lesen:

have a look: Microsoft - Windows live und maps mit Handy, Smartphone oder PDA (als Java-Applikation und für WindowsMobile)
software: Google Maps auf Handy und PDAfür Handy und PDA (Java-Applikation)


tag software home

4 Kommentare:

rabock schrieb...

wirklich nen super tool!!
Meine Empfehlung!

leider kann ich nicht aus den Kontakten herauc das Porgramm starten. Es kommt immer ne Fehlermeldung; jemand ne Idee?

sammelsurium schrieb...

Hi rabock, Du hast Recht! Das Anzeigen auf diese Weise funktioniert tatsächlich nicht.

Schau mal in der registry nach. Ich vermute, die Auswahl "locate..." im pull-up-Menü sucht die Datei GoogleMaps.exe nicht in dem richtigen Ordner.
Zumindest bei meinem PDA mit WM5 ist diese unter:
/Programme/GoogleMaps/GoogleMaps.exe

Wenn Du in der registry den Pfad änderst, müsste es m.E. klappen. Aber es ist tatsächlich nur meine Vermutung.
Und vor dem Testen noch ein soft-reset. Und natürlich die alte registry zu Beginn sichern...

rabock schrieb...

Hi,
das hatte ich auch vermutet und schon einiges versucht. Hab aber wohl den richtigen Eintrag noch nicht gefunden.
Vielleicht hast du mehr Erfolg; die Verknüpfung Kontakte -> GoogleMaps währ echt der Knaller.

sammelsurium schrieb...

Also ich gestehe gleich, ich bin kein Held beim Rumfummeln in der registry.

Falls Du selbst nicht den passenden Eintrag findest, würde ich in einem Forum für WindowsMobile nachfragen; z.B. wie bei http://www.ppc-phones.de

Oder auch mal hier Dein Glück versuchen (auch wenn hauptsächlich die Java-Version dort besprochen wird)
http://groups.google.de/group/Google-Maps-fur-Handys/topics
oder hier
http://groups.google.com/group/Google-Maps-for-mobile/topics

Ich versuche nach Ostern mir die Sache einmal genauer anzusehen. Falls Du eine Lösung hast, poste Sie bitte.