17 Juli 2007

100-Sekunden-Tagesschau mit jedem Handy Smartphone oder PDA empfangen - howto für Mobile-TV

Eigentlich hatte ich nicht vor, über "die neue mobile Form der Tagesschau" (100 Sekunden lang) einen gesonderten Artikel zu verfassen. Doch ein paar Zeilen aus einigen Internet-news-Portalen liessen mich dann doch aufhorchen (folgend nur ein Beispiel - Inhaltlich ist es in vielen Internet-news-Portalen erschienen.):
"...] Ab sofort übertragen T-Mobile und Vodafone die "Tagesschau in 100 Sekunden" via UMTS aufs Mobiltelefon, die Inhalte werden wochentags zwischen 08:00 und 21:00 Uhr stündlich aktualisiert. [..."
Quelle: http://www.areamobile.de/news/7609.html - Der Fettdruck wurde aus der Quelle übernommen.


Inhaltlich gibt es keine Beanstandung zu dem Artikel (Wie gesagt, nur ein Beispiel... bitte: Nichts gegen areamobile.de*). Dennoch: Es könnte der Eindruck erweckt werden,:
  1. dass man Kunde von T-Mobile oder Vodafone sein muss
    und
  2. dass man diese mobile Form der Tagesschau nur über UMTS empfangen kann.
Beides ist jedoch so nicht ganz richtig!!

*) Wie bei vielen anderen online-Berichen wurde auch hier sicherlich die jeweilige Pressemitteilung - siehe folgender, externer Link; Beispiel Vodafone - als "Ausgangslage" für den Artikel verwendet:
http://www.presseportal.de/pm/43172/1017106/vodafone_d2_gmbh/rss

update vom 23.07.07 - persönliche Bemerkung:
Eigenlob stinkt ja bekanntermassen; dennoch war die Nase nicht schlecht:
"Der Mobilfunkanbieter T-Mobile erhebt von Nutzern des eigentlich kostenlosen mobilen Internetangebots "Tagesschau in 100 Sekunden" Gebühren. [...] Die ARD stört sich dem Blatt zufolge an dieser Praxis nicht. "Der erhobene Preis ist als Entgelt für die Übertragung zu verstehen - ähnlich wie die Gebühr für den Kabelanschluss, die auch nicht für den Inhalt, sondern für die technische Bereitstellung erhoben wird", sagte der Erste Chefredakteur [..."
Quelle: http://www.inside-handy.de/news/9308.html


100-Sekunden Tagesschau - Hintergrundwissen

Bei dieser Form der Tagesschau handelt es sich nicht um ein "Extra-Handy-Format". Dennoch wurde darauf geachtet, dass Design, Schriften und Grafiken für kleine Bildschirme besonders geeignet sein soll.

Das Angebot wird stündlich aktualisiert und steht zunächst werktags von 8.00 bis 21.00 Uhr zur Verfügung.

Wie immer, wenn das Mobilfunkgerät sich mit dem Internet verbindet, sollten Sie bedenken, dass Kosten entstehen können.


Und nun einmal zu den wichtigen Informationen über die "100-Sekunden Tagesschau":
  1. Diese kann gedownloadet (auf jedes Handy, Smartphone oder PDA) und ggf. zusätzlich auch noch gestreamt werden.

    Bei meinen Test mit 2 PDAs (beide mit WM5) habe ich - zumindest heute - festgestellt, dass:

    • bei der Nutzung eines Mobilfunkgerätes mit einem display von 240x320 der stream-Link nicht enthalten ist (siehe Bild rechts).

    • , wenn man ein Mobilfunkgerät mit einem display von 480x640 nutzt, sowohl der Download-Link als auch der Streaming-Link vorzufinden ist (siehe Bild rechts).

    persönliche Anmerkung: Rein technisch gesehen, gibt es für dieses Phänomen keine Erklärung; ausser es hat mit T-Mobile und Vodafone (siehe Einleitung) ...

  2. Der Download sowie das Starten des streams erfolgen beide über das wap-Portal der Tagesschau. Diese ist im mobilen Browser (z.B. mit Handys: Java-freeware OperaMini; Smartphones bzw. PDAs mit WindowsMobile: vorhandenen mobilen IE) zu öffnen unter:
    http://wap.tagesschau.de bzw. wap.tagesschau.de

  3. Der stream wird mit einer Bitrate von 216KBit/s gesendet bzw. empfangen. Das bedeutet, dass man nicht nur über UMTS (bzw. höhere Übrtragungswege), sondern natürlich auch über WLan den stream empfangen kann.

  4. Empfangen kann man den stream als http://xxxx.wmv (siehe headline "Nutzung").

  5. Nutzt man die Download-Möglichkeit, so muss der mobile Audio-Player wmv-Dateien abspielen können. Der Download kann über GPRS, UMTS usw. als auch über WLan erfolgen (siehe headline "Nutzung").

Am Rande sei noch erwähnt, dass man die "normale" Tagesschau ebenso wie viele andere Nachrichtensendungen (Heute, Heute Journal usw.) auch als Video-Podcast abonnieren kann. Weitere Informationen sind nachzulesen unter "TV-Sendungen umsonst auf Handy oder PDA empfangen" (interner Link).

Ansonsten kann man zudem live-TV-Sendungen mit dem Mobilfunkgerät empfangen. Auch hier lassen sich aktuelle news ansehen. Weitere Informationen unter "Mobile-TV mit jedem Handy Smartphone oder PDA empfangen" (interner Link).


Nutzung

Wie bereits erwähnt, kann man man diese Form der Tagesschau entweder donwloaden und ggf. auch als stream empfangen.

In beiden Fällen ist dafür entweder:
  • die Internetseite http://wap.tagesschau.de im mobilen Borwser bzw.
  • die wap-Seite wap.tagesschau.de
zu öffnen.










Relativ am Anfang befindet sich der Link "Tagesschau in 100 Sekunden [Video]" - siehe Bild oben links.
Nun scrollt man herunter bis zu den Links - siehe Bild oben rechts - für den Download (siehe Bild unten links) bzw. für das Starten des streams - wie gesagt, letzteres muss nicht unbedingt bei Ihnen vorzufinden sein (siehe Aufzählung weiter oben, Punkt1).

Um den http://xxxx.wmv-stream empfangen zu können, kann ein Nutzer eines Mobilfunkgerätes mit Windows Mobile den vorhandenen mobilen WindowsMedia-Player verwenden.










Wer die Variante des Downloads bevorzugt, der muss einen Video-Player verwenden, der wmv-Dateien abspielen kann.










wissenswert: Die Tagesschau kommt zwar als http://xxxx.wmv-stream bzw. wmv-Datei an, dennoch wird als Code wmv2 verwendet. Dies bedeutet, dass man als WindowsMobile-user mindestens den mobilen WindowsMedia Player 8 (Version 7 funktioniert nicht) verwenden muss.


Problemchen beim mobilen WindowsMedia Player: Hilfe, der stream startet nicht. Stattdessen erhalte ich eine Fehlermeldung "... Server ausgelastet..."

Gut, zur Not lässt sich das Problem umgehen, wenn man statt des Streamings den Download nutzt. Aber das ist ja nicht die Lösung...

Ich weiss nicht, wie Ihr mobiler WindowsMedia Player im Smartphone oder PDA konfiguriert ist, aber bei meinen devices ist als UDP-port "Null" angegeben, und diese Angabe muss editiert werden, da die Fehlermeldung [zumindest bei mir erschienen] auf ein port-Problemchen hinweist.

Zu diesem Zweck öffnen Sie den mobilen Media Player und wählen aus dem "Menü" "Optionen..." aus*. Dann wechseln Sie zum Reiter "Netzwerk".

*) Diese Auswahl steht nur in der Wiedergabe zur Verfügung. Wenn Sie sich also in der "Bibliothek" befinden, muss man zuerst aus "Zurück" klicken.

Im Reiter "Netzwerk" müssen Häkchen bei "UDP", "TCP" und "HTTP" vorzufinden sein.
Und jetzt lüften wir noch das grosse Geheimnis: Der UDP-Port ist "1234" [Die Zahlen sind kein Scherz, auch wenn Sie lustig sind.].
Diese vier Zahlen geben Sie (statt der Null) ein (siehe Bild rechts).

Jetzt noch die Einstellung über "OK" abspeichern und das Programm schliessen (ist nur über den Task-Manager möglich).

Wenn Sie nun dem Link "Tagesschau in 100 Sekunden [Video]" folgen und danach "Streaming" auswählen, können Sie auch die Tagesschau als stream empfangen.
Der mobile WidowsMedia Player wird dabei automatisch gestartet.


2 Kommentare:

DocZoid schrieb...

Warum steht in der Überschrift "100 Minuten", und warum fällt's niemandem auf?

sammelsurium schrieb...

hallo doczoid,

ich habe gerade herzlich gelacht. Ja, dass wäre vermutlich wirklich etwas sehhhr lang.

Danke, ich ändere dies natürlich gleich.