30 April 2007

VoiP über SIP für PDA mit Windows Mobile - freeware softphone Pocket Talk

Wie schon angekündigt, kommt jetzt das Thema VoiP mit dem Mobilfunkgerät wieder etwas mehr in den Fokus.
Diesmal möchte ich Ihnen eine freeware - ein softphone - für PDAs mit WindowsMobile vorstellen, mit der man kostenlos über SIP telefonieren kann. Welchen SIP-account Sie dort einfügen und damit nutzen, ist Ihnen überlassen.

Wenn Sie nicht genau wissen, was SIP ist, möchte ich Ihnen den post "kostenlos telefonieren - VoiP über SIP mit dem Handy Smartphone oder PDA - howto" (interner Link) zum vorherigen Lesen näherlegen.
Haben Sie noch keinen kostenlosen SIP-account, finden Sie einige Anbieter in dem post "VoiP über SIP für Handy Smartphone und PDA" (interner Link).


Das wirklich charmante an der vorgestellten freeware "Pocket Talk" ist m.E., dass man:
  1. jeden SIP-account einbinden kann.

  2. Gespräche mit hervorragender Sprachqualität, mit kaum hörbarem Echo (selbst wenn man kein headset nutzt) und minimaler Zeitverzögerung führen kann.

  3. auf Wunsch jedes Telefonat oder ggf. auch ausgewählte aufnehmen kann.

  4. ein Adressbuch führen kann, das sich leicht updaten lässt und in dem auch jeweils die email-Adresse des entsprechenden Kontaktes eingeben werden kann. Für letzteres lässt sich allgemein der Postausgangs-Server personalisieren.

  5. Funktionen wie Wahlwiederholung, Konferenzschaltung und das Halten von Gesprächen ebenfalls zur Verfügung hat.

persönliche Anmerkung:
Vor allem der zweite Punkt hat mich tatsächlich überrascht!!!
Zum Testen solch einer freeware führe ich VoiP-Gespräche zunächst immer erst von PDA zum PC und danach zurück durch. Üblicherweise sind dann beide Geräte sehr dicht nebeneinander, wodurch man eigentlich eine Rückkopplung (lautes Piepen) gewohnt ist - Nicht hier!
Und auch PDA zu PDA zeigte ebenfalls keine Beanstandungen, wenn beide Mobilfunkgeräte mit dem Internet über eine "gute" WiFi-Verbindung eingewählt waren.

Ein Softphone, dass auf dem Computer installiert werden kann, wird ebenfalls zum Download angeboten.


Voraussetzung und Download

Bitte beachten Sie vor der Nutzung dieser freeware, dass Ihnen ggf. Kosten durch die Daten-Übertragung entstehen können.

Voraussetzung: PDA mit WindowsMobile 2003 bzw. 2003SE und WM5.0

Der Download als exe-Datei ist zu finden auf der Internetseite:
http://www.nch.com.au/talk/index.html#download

Dort wählen Sie bitte entweder:
  • Download Express Talk for Pocket PC (Installer for Windows) oder
  • Download Express Talk for Pocket PC (Installer for Mac or Linux) aus.

Nach dem Ausführen der exe-Datei, dem Übertragen der cab-Datei und der Installation derselben kann das Programm gestartet werden.

Die folgenden screenshots stammen von einem PDA mit WindowsMobile5.0 bei der Verwendung der "Pocket Talk"-Version 1.00, welches auf die externe Speicherkarte installiert worden ist.


erste Nutzung

Bei der ersten Nutzung wird man durch den sogenannten "Audio Setup Wizard" und danach durch den "Networking Setup Wizard" geleitet.
Beide Wizards lassen sich auch später unter dem Menu "Other" manuell starten.

Der "Audio Setup Wizard" folgt in 3 Stufen (siehe rechtes Bild sowie unten beide Bilder) und stellt zu allererst alle nötigen settings automatisch ein.


















Entscheiden kann man sich (siehe Bild oben rechts), ob man ein Echo unterdrücken möchte. Je nach Bandbreite des mobilen Internetzugangs, lässt sich auch die Sprachqualität anpassen.


Nun folgt der "Networking Setup Wizard". Dabei überprüft das Programm die nötigen Einstellungen automatisch (siehe Bild unten links).

















Wenn Sie am Ende eine Fehlermeldung (siehe Bild oben rechts) erhalten, zeige ich Ihnen unter der headline "Einbinden des SIP-accounts" gleich die Lösung - also keine Panik!


Einbinden des SIP-accounts

Nun öffnet man zunächst aus dem Menü "View" die Auswahl "Options". Alle wesentlichen Reiter zum Einbinden Ihres SIP-accounts stelle ich Ihnen nachfolgend vor.

Falls sich der Haken unter "Use the default Line Settings..." im Reiter "Lines" befindet, entfernen Sie diesen zunächst (siehe Bild rechts).

Nun kann man seinen SIP-account eingeben:
  • Full friendly Name - Dies ist der Name, der Ihrem Gesprächspartner angezeigt wird, wenn Sie diesen anrufen; man darf hier also eingeben, was man möchte.

  • SIP Number - Hier muss die Nummer, die Ihnen der SIP-Anbieter zugewiesen hat, eingegeben werden; also nur Zahlen.

  • Server - siehe Beispiele unten unter "Server" (geben Sie bitte den Text zwischen den Anführungszeichen ein!)

  • password

Beispiele - Sie haben sich registriert bei:

Gizmo - Server: "proxy01.sipphone.com"; Stun: "stun.proxy01.sipphone.com"
FWD - Server: "fwd.pulver.com"; Stun: "stun.fwd.pulver.com"
VoiPStunt - Server: "sip.voipstunt.com"; Stun: "stun.voipstunt.com"
VoiP Buster - Server: "sip.voipbuster.com"; Stun: "stun. voipbuster.com"
usw.

Im Reiter "Network 2" kann man "Use Stun server to find external IP" auswählen (siehe Bild rechts).
Dies ist wichtig, damit wir das Problemchen vom "Networking Setup Wizard" beheben.

Wählen Sie also bitte diesen Punkt aus und geben unter "Stun Server" diesen - entsprechend Ihres SIP-accounts - ein.
Beispiele finden Sie oben - wobei auch hier nur das einzugeben ist, was sich zwischen den Anführungszeichen befindet.


weitere Funktionen

Im Reiter "Record" wird Ihnen der default-Ordner angezeigt, in dem sich später die Aufnahmen befinden (siehe Bild unten links). Zumindest bei meinem PDA ist dieser
\My Documents\Pocket Talk\

Zusätzlich lässt sich festlegen - mittels Häkchen -, dass automatisch alle Gespräche aufgezeichnet werden sollen (siehe Bild unten links).
Wer dieses nicht wünscht, kann durch das Klicken auf den Button "Record" manuell ein Gespräch aufnehmen (siehe Bild rechts).










Wissenswert ist zudem, dass man vorhandene Gespräche auch halten - durch Klicken auf den Button "Hold" - kann (siehe Bild oben rechts).

Ebenfalls möglich ist es, aus dem Haupt-Fenster eine Konferenz-Schaltung zu eröffnen (siehe ebenfalls Bild oben rechts).

Für letzteres muss bereits ein Gespräch zustande gekommen sein, bevor man durch die Auswahl des Buttons "Conferenz" eine weitere Person anrufen und damit einbinden kann.

Im Menü "Talk" findet man die Funktion der Wahlwiederholung (siehe Bild rechts).


Initiieren von Gesprächen und das Adressbuch

Das Adressbuch kann unter dem Menu "View" + "Address Book" geöffnet werden (siehe Bild unten links).

Mit dem Button "New" lässt sich ein Kontakt anlegen. Dort ist es wichtig, dass Sie unter "Numer or sip", entweder:
  • SIP:123456789@anbieter.com oder auch
  • 123456789@anbieter.com
eingeben.

Da es einfacher ist, würde ich persönlich letzteres bevorzugen. Ein Beispiel könnte also dann so aussehen:
123456789@fwd.pulver.com - wobei die Zahlen nur ausgedacht sind.

Für Ihren ersten Kontakt würde ich empfehlen, auch eine email-Adresse einzugeben.

















Hat man diesen nun angelegt, erhalten Sie mit der Funktion "tab & hold" (langes Klicken) auf den Kontakt nicht nur alle Funktionen, die man über die Buttons realisieren kann, sondern zusätzlich auch den Auswahlpunkt "Email Settings..." (siehe Bild oben rechts)


Dort lässt sich auch der Postausgangs-Server personalisieren: "Send using a SMTP Server" (siehe Bild rechts).
Dafür gibt man unter SMTP beispielsweise:
  • smtp.googlemail.com oder auch
  • smtp.yahoo.de bzw. entsprechendes ein.

Alle weiteren Angaben, wie Ihren username oder die reply-email-Adresse sind nach Ihren Wünschen bzw. nach Ihrem email-account auszufüllen.

Nun kann man einen Kontakt markieren und mit der Auswahl des Buttons "Dial" wird eine Verbindung aufgebaut.


Eine weitere Möglichkeit, ein Gespräch zu initiieren besteht darin, aus dem Hautmenü die SIP-Adresse des Gespräch-Partners über die Tastatur einzugeben.

Beispiel: 123456789@voipbuster.com

Mir persönlich gefällt diese Variante jedoch nicht ganz so gut, weil die Zahlen und Buchstaben doch schon etwas klein sind (siehe Bild links grün hinterlegt - durch Klicken auf den screenshot wird dieser vergrößert! und ggf. noch eine Lupe zu Hilfe nehmen [ist Spass] )


Wissenswertes

Jedesmal, wenn Sie diese freeware nutzen, wird ein log-File erstellt. Dieser ist nützlich, um ggf. vorhandene Probleme zu identifizieren.

Zu dem bzw. den log-File(s) gelangt man über das Menü "View" und dem Auswahlpunkt "Logs".

Unter diesem Menü kommt man übrigens auch zu den aufgenommenen Gesprächen: Auswahlpunkt "Recording Folder" (siehe Bild links).

In beiden Fällen wird der Datei-Manager gestartet. Schliessen Sie diesen, befinden Sie sich wieder im Programm "Pocket Talk".
Auf Grund der Speicherplatz-Knappheit des Geräte-Speichers sollte man gelegentlich ältere, nicht mehr benötigte Dateien aus diesen Ordnern löschen.

In dem Menü "View" befindet sich auch der Auswahlpunkt "Show Status Window". Dieser zeigt Ihnen den log-File der momentanen Nutzung der freeware und damit alle aktuellen "Dinge" an, die vor sich gehen.
Falls also einmal ein "Problem" auftritt, sehen Sie zunächst in das "Status Window". Mit "View" + "Show Status Windows" lässt sich diese Einblendung wieder entfernen.


troubbleshooting: Ich erhalte einen Anruf, aber es klingelt nicht!

Dieses Problemchen hatte ich zumindest...

Schaut man sich mit einem Datei-Manager einmal den Ordner "My Documents", der sich auf dem Geräte-Speicher befindet, an, stellt man fest, dass dort sowohl der Unterordner "Pocket Talk" als auch "PocketTalk" zu finden ist.

Wenn Sie dasselbe Problemchen haben, dass Sie weder einen Klingelton noch andere "übliche Töne" für den Verbindungsaufbau hören, dann führen Sie bitte folgendes aus:

Alle wav-Dateien aus dem Ordner
My Documents\Pocket Talk\ System Tones\
in den Ordner
My Documents\PocketTalk\ System Tones\
kopieren.

Fertig! - gelöst.

Wer übrigens mit diesen System-Tönen nicht happy ist, kann natürlich auch eine andere wav-Datei verwenden, die nur den selben Datei-Namen haben muss.



back weiter
lesen Sie in der Reihe VoiP noch weiter:
  1. VoiP über SIP mit Video für Smartphone und PDA mit WM5 - freeware Kapanga Mobile
  2. VoiP mit EQO Mobile und Chat zu Google Talk + MSN + AIM + ICQ + Jabber + Yahoo- Java-freeware für Handy - Nokia Motorola Sony Ericsson
Verpasst haben Sie:
  1. VoiP mit Handy Smartphone und PDA
  2. VoiP für Symbians und PDAs sowie Smartphones mit WindowsMobile- Barablu
  3. VoiP für PDAs - freeware Ineen und WengoPhone
  4. Skype mit PDAs
  5. VoiP über SIP mit Handy Smartphone und PDA
  6. Skype mit WindowsMobile - auch für Smartphones
  7. Skype für Handys - Nokia und Motorola - iSkoot
  8. GoogleTalk + Skype - VoiP und Chat und für Symbian-Handys + VoiP über SIP - Fring für Nokia
  9. OctroTalk - GoogleTalk mit VoiP und Chat sowie Chat mit MSN ICQ Yahoo und File-Transfer - freeware für Smartphone und PDA mit WM5
  10. kostenlos telefonieren - VoiP über SIP mit dem Handy Smartphone oder PDA - howto


7 Kommentare:

Anonym schrieb...

Danke für diesen tollen Bericht.
ich hape Pocket Talk und einen Sipgate-Account. leider bekomme ich das nicht zum laufen :-(
wer hat die Konfiguration für Sipgate.

Danke für die Hilfe

Tom

sammelsurium schrieb...

Sipgate verwendet m.E. folgende Zugänge:

SIP-Server: sipgate.de
Outbound Proxy: sipgate.de
proxy-server-adresse: sipgate.de
server-port: 5060
STUN: stun.sipgate.net

Testanruf: sip:10005@sipgate.de

Aber alle Zugangsdaten lassen sich nachlesen, wenn Sie sich auf der Internetseite von Sipgate einwählen.

Ansonsten kann man auch nachschlagen unter:
https://secure.sipgate.de/faq/

Wenn es mit einem Nokia-device funktioniert, dann klappt es garantiert auch mit Windows Mobile...

Helge schrieb...

Bericht ist wirklich 1A. Habe allerdings das selbe Problem wie viele User ... alles funktioniert, nur leider kann ich die andere Seite nicht hören. Gibt es dazu irgendeine Lösung?

sammelsurium schrieb...

Hallo Helge,

schau Dir einmal den log-File an. Sind auch alle Daten korrekt eingegeben? Geht die selbe Konfiguration auf dem PC?

Ich habe die freeware auf einem langsamen HTC-Prophet und einem schnelleren HTC-Universal getestet. Auf beiden PDAs ging es ohne Probleme.
Aus der Ferne ohne weiteren Input (welcher PDA, welchen Internetzugang welchen SIP-account, Ports), kann ich Dir nicht so gut zur Seite stehen.
Vielleicht schaust Du einmal ins Forum...
Falls Dir dort nicht geholfen wird, können wir es noch zusammen versuchen. Für Letzteres schicke mir doch bitte eine email.

sammelsurium schrieb...

Noch einmal kurz eine kleine Erklärung zu meinem vorherigen Kommentar:
Um sicherzustellen, dass es an diesem oder auch einen anderen softphone liegt, sollte man vorher dieselben Einstellungen an einem softphone, welches auf dem PC installiert ist testen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass es am Router liegt (Ich unterstelle einmal, dass WiFi genutzt wurde!?) ist jedenfalls vorhanden.

Beispiel:
Der übliche SIP-port 5060 lässt sich an der Fritzbox nicht
mit udp freischalten. Es ist m.E. sowieso besser statt 5060 die ports 5070 bis 5079 zu verwenden
Dies muss man auch in das softphone eintragen.
Als RTP-port wird meistens udp 30000-30019 genutzt. Auc diese müssen im Router meistens per Hand freigegeben werden.
Nutzt nun das mobile softphone einen anderen port muss dieser ebenfalls beim router freigegeben werden.

Vitaliy schrieb...

Ein wirklich tolles Bericht! Danke!
Gibt es bei dem Programm COM-Server oder so etwas in der Art? Damit man das Program aus den anderen Programmen auf PDA aufrufen kann und es veranlassen, die übergebene Rufnummer zu wählen?

sammelsurium schrieb...

Hallo vitaliy,

zu den Schnittstellen bin ich überfragt. Tut mir leid...
Es gibt jedoch ein Forum (beim Download-Link). Dort bekommt man relativ schnell Informationen vom Entwickler-Team.